Gemeinde Simonswald

Seitenbereiche

Naturerlebnisse mit badisch-alemannischem Charme!

mehr erfahren

Seiteninhalt

Sehr alt

Schlossmühle
Schlossmühle

Die Schlossmühle zählt zu den ältesten Mühlen im Simonswäldertal. Bereits um 1678 erwähnt, wurde sie im Jahre 1743 neu gebaut und hatte neun Besitzer.

Die Schlossmühle galt als „Kundenmühle“, die auch das Recht zum Weinausschank besaß. Es war damals Sitte, dass die „Kundenmüller“ ihren Kunden auch Wein und Brot reichten. Dies schrieb Pfarrer Heinrich Hansjakob aus Halslach im Kinzigtal in seinen Büchern.

Heute in Privatbesitz

Die letzte Schlossbesitzerin, Freifrau von Hinterfad, verkaufte die Schlossmühle an Martin Trenkle „Haldenmartin“. Die Mühle war fortan in Privatbesitz. Der „Haldenmartin“ und die „Schwizer-Marie“ waren die letzten, die mit der Mühlen noch gemahlen habe. Letzter Besitzer war der „Sengbauer“ Karl Seng.

Historische Nutzung

Um 1970 wurden in der alten Mühle von der Feuerwehr und der Trachtenkapelle zünftige Feste abgehalten. Im Jahre 1980 musste die Mühle einem Neubaugebiet weichen und wurde fachgerecht abgebaut. Der Kronenwirt kaufte die Mühle und lagerte das Holz beim Simonshof in Obersimonswald. 2004 begann Mühlenbauer Helmut Tritschler mit dem Wiederaufbau beim Sägplatz. Die Schlossmühle ist nun im Besitz von Kronewirt Bernhard Burger.

Info & Kontakt

Gasthaus „Krone-Post“
Bernhard Burger
Talstraße 8, 79263 Simonswald
Tel.: 07683 265, Fax: 07683 688

Weitere Informationen

Mehr von unserer schönen Gemeinde!

Wir haben für die Besucher unserer Internetseiten einen Satellitenplan eingerichtet. Sie finden Wanderwege, Sehenswürdigkeiten und Öffentliche Einrichtungen unserer Gemeinde mit einem Klick.

Zum "Satellitenplan"