Gemeinde Simonswald

Seitenbereiche

Naturerlebnisse mit badisch-alemannischem Charme!

mehr erfahren

Seiteninhalt

Bebauungsplan "Schloss"

Öffentliche Auslegung des Bebauungsplans „Schloss“,

sowie der für den Bereich geltenden örtlichen Bauvorschriften

 

Der Gemeinderat der Gemeinde Simonswald hat am 27.03.2019 in öffentlicher Sitzung die öffentliche Auslegung des Bebauungsplanes und der örtlichen Bauvorschriften „Schloss“ gemäß § 3 Abs. 2 BauGB beschlossen.

 

Der räumliche Geltungsbereich des Bebauungsplanes und der örtlichen Bauvorschriften „Schloss“ ergibt sich aus dem beigefügten Übersichtslageplan. Maßgebend ist der Entwurf des Bebauungsplanes und der örtlichen Bauvorschriften in der Fassung vom 27. März 2019.

 

Der Entwurf des Bebauungsplanes und der örtlichen Bauvorschriften „Schloss“ liegen in der Zeit von Montag, den 15. April 2019 bis einschließlich Mittwoch, den 15. Mai 2019 im Rathaus, Hauptamt, Zimmer 03, Talstraße 12, 79263 Simonswald während der üblichen Dienststunden öffentlich aus:

 

Montag – Freitag               08.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Donnerstag                        15.30 Uhr bis 18.30 Uhr

 

Bestandteil der ausgelegten Unterlagen (diese liegen zur Einsicht im Rathaus, Zimmer Nr. 03, Herr Dufner, aus) sind insbesondere die folgenden nach Einschätzung der Gemeinde wesentlichen umweltbezogenen Stellungnahmen:

·      Landratsamt Emmendingen – Untere Naturschutzbehörde – vom 16.05.2012 zu den Themen: gesetzlich geschützte Biotope / Gewässerschutzstreifen, Pflanzgebote / Pflanzbindungen, Eingriff / Ausgleich, Monitoring;

·     Landratsamt Emmendingen – Untere Wasserbehörde - vom 30.04.2012 zu den Themen: Gewässerrandstreifen, Altlasten, Bodenschutz;

·         Landratsamt Emmendingen – Landwirtschaftsamt – vom 25.04.2012 zu dem Thema: Eingrünung

 

Folgende Arten umweltbezogener Informationen sind verfügbar und liegen den Offenlageunterlagen bei:

·         Umweltbericht

·         Schallgutachten (Dr. Wilfred Jans, 14.03.2019)

 

Die Öffentlichkeit kann sich innerhalb der o.g. Frist zur Planung schriftlich oder mündlich zur Niederschrift äußern.

 

Umweltbezogene Informationen liegen durch den Umweltbericht zu den folgenden Schutzgütern vor:

·         Pflanzen/Tiere – geringe Auswirkungen infolge bisher landwirtschaftlicher Nutzung;

·         Boden – mittlerer Versiegelungsgrad mit entsprechend hohem Ausgleichsbedarf;

·         Wasser – reduzierte Grundwasserneubildung, Hochwasserereignisse berücksichtigt;

·         Klima/Luft – nur kleinräumige Auswirkungen durch Dachbegrünung und Bepflanzung minimiert;

·         Landschaft – geringe Auswirkungen da Ergänzung des Siedlungsbereichs;

·         Mensch und seine Gesundheit – keine Auswirkungen durch Abstimmung der Planung, aus dem beigefügten Schallgutachten ergeben sich keine Lärmüberschreitungen für die Bauflächen;

·         Fläche – Inanspruchnahme unter dem Landesdurchschnitt und unter dem angestrebten jährlichen Soll.

 

Es wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben können.

 


 

 

Simonswald, 05. April 2019

 

gez.

Stephan Schonefeld

Bürgermeister

Auszulegenden Unterlagen

Weitere Informationen